Emotionelle Erste Hilfe (EEH) in der Klinik

Erfahrungen aus fĂŒnf Jahren Implementierung in den SĂŒdtiroler SanitĂ€tsbetrieb SSB

Die Fachtagung wird die Erfahrungen mit dem körper- und gesundheitsorientierten Konzept der EEH in den SĂŒdtiroler SanitĂ€tsbetrieb vorstellen. Die Referent:innen werden beschreiben, wie sich die ganzheitlichen und subjektorientierten Perspektiven der EEH auf die Arbeit mit den Eltern und Kindern, aber auch auf das professionelle Miteinander und die Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen auswirken

🙂Eltern ohne Grenzen: Vortrag mit Thomas HARMS

Selbstanbindung als Basis einer gelingenden, bindungsorientierten Elternschaft  
Vortrag am 2.6.23 19-21 Uhr  Link zu video+prĂ€sentation

Moderne Elternschaft bedeutet heute fĂŒr viele Eltern, sich an den basalen BedĂŒrfnissen des Kindes zu orientieren. Stress- und Unlustzeichen des Kindes - wie dauerhaftes Quengeln und Weinen- werden oftmals als Hinweis auf eine mangelnde Versorgung kindlicher GrundbedĂŒrfnisse verstanden.

Kurzfilm: EEH wirkt!

Der Fachverband fĂŒr Emotionelle Erste Hilfe (Schweiz) hat ein sehr ansprechendes Video ins Netz gestellt, das ich Euch gerne vorstellen möchte. Es geht um einen filmischen Einblick in die Arbeit der Emotionellen Ersten Hilfe (EEH). MĂŒtter erzĂ€hlen sehr persönlich von ihrem Zugang zur EEH und wie sie wirkt:

ÖAKBT Lehrgang SKJ 2023-2024

SĂ€uglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Lehrgang 2022-2024 in Salzburg, TrĂ€ger der Ausbildung: ÖAKBT in Kooperation mit ZOI-Tirol


TrĂ€ger der Ausbildung: ÖAKBT in Kooperation mit ZOI-Tirol

Nach erfolgreichem Abschluss des Curriculums können Sie in die Liste fĂŒr SĂ€uglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen eingetragen werden.

Basiskurs „Körperpsychotherapie und Bindung“

schlosshofen

Veranstaltungshinweise des ZePP Bremen - FrĂŒhjahr 2022

12 - tĂ€gige Weiterbildung unter Leitung von Thomas Harms

ORT: Seminarhotel Schlosshofen in Bregenz

Das Kompakttraining in Bindungsorientierter Körperpsychotherapie kann nur als gesamtes Paket gebucht werden und richtet sich ausschließlich an praktizierende Psychotherapeut*innen. Das Programm startet im Juni mit dem ersten von drei Workshops:

Start: 20. – 23. Juni 2022

Schwerpunkt: Atmung, Selbstanbindung und IntersubjektivitÀt