Harms Thomas (Datenblatt)

Thomas Harms ist Diplom-Psychologe und arbeitet seit 30 Jahren als  Körperpsychotherapeut mit Erwachsenen, Säuglingen, (Klein-)Kindern und Paaren. Er ist Begründer und Entwickler der „Emotionellen Ersten Hilfe“, einer körperbasierten Methode, die heute im Feld der Entwicklungsberatung, Krisenintervention sowie Eltern-Säugling-Traumatherapie eingesetzt wird.

Seit 1996 leitet er in Bremen das Zentrum für Primäre Prävention und Körperpsychotherapie (ZePP) und die Schreiambulanz für Eltern und Säugling in Not. Neben seiner psychotherapeutischen Praxis bildet er in Deutschland und im europäischen Ausland Fachleute aus den Bereichen der Psychotherapie, Medizin und Frühprävention in den Methoden der  bindungsorientierten Körperpsychotherapie, Krisenberatung und Eltern-Babytherapie aus.

Die wichtigsten Impulse für seine Therapeuten- und Lehrtätigkeit kamen in den vergangenen drei Jahrzehnten aus der Beobachtung der praktischen Arbeit mit Säuglingen und Eltern. Hier waren es die immer wieder tiefen Begegnungen mit den Babys und das Bestaunen ihrer rasanten Wandlungsfähigkeit in der Therapie, die seinen therapeutischen Blick in der Begleitung von erwachsenen Menschen grundlegend geprägt und verändert hat.

Qualifikation

Psychologe und Körperpsychotherapeut

Arbeitsschwerpunkt / Veröffentlichungen

  • "Emotionelle Erste Hilfe", Psychosozial-Verlag, 2016
  • "Keine Angst vor Babytränen", Psychosozial-Verlag, 2019
  • „Körperpsychotherapie mit Säuglingen und Eltern. Psychosozial. 2017

Funktion

Begründer der EEH und Gastreferent in Kufstein