Diagnostik bei Säuglingen

Veranstaltungscode

2105KBT

Termin/e

7.-8.Mai 2021

Inhalt

  • Körperpsychotherapeutische Diagnosemethoden (Polyvagales Modell nach Porges, analytisches Dreieck), Zero to Three
  • Im ZOI-Ausbildungsbetrieb entwickelte Fragebögen (altersgemäßes Interaktionsverhalten des Kindes und des korrespondierenden Fürsorgeverhaltens der 1. und 2. Bezugsperson sowie des kindlichen Coping-Verhaltens)

Refernt*innen: Notburga Egerbacher-Anker

Ziel: Erkennen und Einordnen von Diagnosekriterien und Ressourcen (bei Säuglingen)

Literatur:

  • Harms, Th., Emotionelle Erste Hilfe
  • Porges, S.W., Die Polyvagal-Therorie und die Suche nach Sicherheit
  • National Center for Infants, Toddlers, and Families (Hrsg.)., Zero to Three
  • Henzinger, U., Bindung und Autonomie in der frühen Kindheit

Dauer

2-tägig

Veranstaltungsort

Stadt Salzburg: der genaue Kursort kann erst festgelegt werden, wenn die Gruppengröße feststeht.

Adressaten

PsychotherapeutInnen

Voraussetzung/en

Eingetragene Psychotherapeut*innen bzw. Psychotherapeut*innen in Ausbildung unter Supervision

Anmerkung

begrenzte Teilnehmeranzahl, rasche Anmeldung wird empfohlen!

Information

Iris Thill MSc (Lehrgangsleitung), Tel. +43 660 7679880; Email: iristhill@hotmail.com