EEH-Fachberater*in

Phase II des EEH-Lehrgangs  (Umfang: 25 Workshoptage)   Kurse Tirol      Kurse Wien

Die Phase II der EEH-Ausbildung, aufbauend auf den Basic Bonding Basiskursen, vermittelt methodische und theoretische Inhalte, um im Feld der Krisenintervention und Eltern-Baby-Therapie mit Eltern und ihren Kindern beratend tätig zu sein. Die Inhalte umfassen weitere Verfahren zur Unterstützung von Eltern und Kindern bei frühen Regulations- und Bindungsstörungen. In besonderer Weise erfolgt die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen von Schwangerschafts-, Geburts- und Trennungstraumata für die weitere Entwicklung der Eltern-Kind-Bindungsbeziehung. Hierbei bekommen die Auszubildenden weiterführende Methoden der Krisenintervention vermittelt.

Voraussetzung zur Teilnahme 
Teilnahme und Zertifizierung  zum Basic Bonding Leiter*in

Umfang der EEH-Ausbildung
Diese zweite Ausbildungsphase baut auf den Basic Bonding Basiskursen auf und umfasst insgesamt weitere 21 Weiterbildungstage, die sich auf 7 Work­shops à 3 Tage verteilen. Die Phase II der EEH Ausbildung findet mit ei­ner festen Gruppe statt und kann nur als Ganzes gebucht werden. Der Umfang der gesamten Ausbildung zur EEH-Fachberaterin (Phase I und II) beträgt zusammen 42 Tage. Darin ist der Kurs «Gruppen und Bindung» nicht mit eingerechnet. Dieser Kurs ist obligatorisch, um die Zertifizierung zum/r Basic Bonding Leiter/in zu erhalten. Er wird jedoch nicht für die Aus­bildung für die EEH-Fachberaterin verlangt, da er sich speziell auf die Gruppenarbeit bezieht.

Die Ausbildung zum/r EEH-FachberaterIn setzt sich wie folgt zusammen:

  • Emotionelle Erste Hilfe II (2 Workshops à 3 Tage)
  • Trauma und Bindung (3 Workshops à 3 Tage)
  • Drama der perfekten Eltern (1 Workshop à 3 Tage)
  • Schlafen und Bindung (1 Workshop à 3 Tage)
  • Zertifikationskurs (1 Workshop à 3 Tage) Gesamtumfang: 42 Tage

Voraussetzung für die Zertifizierung EEH-Fachberater*in

Supervision - Supervisor*in kann nicht gleichzeitig Therapeut*in für Selbsterfahrung sein   

Nachweis von 12 Supervisionseinheiten zu je 50 Minuten 

  • in anerkannter EEH Einzel- und als Gruppensupervision, wobei 5 Einheiten in Einzelsupervision nachgewiesen werden müssen 
  • verpflichtende Teilnahme an zwei themenspezifischen Supervisions-Workshoptagen 
  • verpflichtende Teilnahme an 2 Methodentrainings

Supervisions-Workshops zu 6 Stunden werden mit 1,5 Einheit berechnet.
Dreistündige Gruppensupervisions-Workshops werden mit 0,75 Einheit berechnet.
Dreistündige Methodentrainings werden mit 0,5 Einheiten Supervision berechnet.

Selbsterfahrung - Therapeut*in für Selbsterfahrung kann nicht gleichzeitig Supervisor*in sein   

Nachweis von 41 Einheiten körperpsychotherapeutischer Selbsterfahrung zu je 50 Minuten

  • 20,5 Einheiten müssen in Einzelsitzungen nachgewiesen werden 
  • verpflichtender Besuch eines themenspezifischen dreitägigen Selbsterfahrungs-Workshops aus dem Feld der bindungsorientierten Körperpsychotherapie

Gruppenworkshops werden mit 1,5 Einheiten pro Workshoptag berechnet.

Abschluss  

  • Erstellen einer schriftlichen Abschlussarbeit zu einem selbst gewählten Thema aus dem Feld der primären Prävention, der Krisenintervention oder der Eltern-Baby-Therapie. 
  • Präsentation einer 30-minütigen Videoauswertung gemäß den Vorgaben.

Entsprechen die Facharbeit und die Videopräsentation nicht den Vorgaben, können weitere Bedingungen zur Erreichung des Zertifikats verlangt werden.


Im Rahmen des Abschlusses "Basic Bonding Leiter*in fällt einmalig zusätzlich zu den Workshopkosten 100,00€ Diplomierungsgebühr an.

Bei Eintrag in der EEH-Europawebsite fällt eine Webeintragsgebühr von an aktuell 25€/Jahr an.