Scham und Schuld

Referent*in

Termin/e

20.-21. April 2022 vor FT 2022

Level

Ausbildungsstandort

Tirol/Kufstein

Veranstaltungscode

2204SST

Inhalt

Zwei-Tagesworkshop über den Umgang mit Scham- und Schulderleben in der bindungsbasierten Beratung und Psychotherapie mit Eltern und Säuglingen

In der Emotionellen Ersten Hilfe (EEH) und bindungsbasierte Eltern-Säugling-Psychotherapie erweisen sich Scham- und Schuldgefühle oftmals große Hindernisse, die dem Aufbau einer stabilen Eltern-Kind-Bindung im Wege stehen. Insbesondere nach traumatischen Geburts- und Trennungserfahrungen sind anhaltende Scham- und Schuldgefühle oftmals Ausdruck einer nicht vollzogenen Integration von erlebten Beziehungsverletzungen zwischen Eltern und Kind. In diesem Workshop wollen wir uns mit den tieferen Hintergründen und Entstehungsbedingungen von Scham- und Schulderleben genauer auseinandersetzen.

Seminarinhalte

  • Definition und Unterschiede von Scham- und Schuld-

Dynamiken

  • Phänomenologie von Schamgefühlen innerhalb der frühen Eltern-Kind – Beziehung
  • Neurovegetative Grundlagen von Scham- und Schulderleben
  • Ungelöste Schamkonflikte als Auslöser von bindungsschwächenden Kreisläufen
  • Bindungsverlust, Symbiose-Verstrickung und Schulderleben

Methoden und Didaktik

  • Theoretische Referate
  • Körperpsychotherapeutische Übungen zur Erkundung von Scham- und Schulderleben
  • Praktische Methoden zur Arbeit mit Scham- und Schuldkonflikten in der EEH

Kompetenz-Erwerb

  • Charakteristiken von Scham-/Schuldkomplexen erkennen und unterscheiden können
  • Funktionen von Schuld und Scham im zwischenmenschlichen Kontext herausfinden können

Zielgruppe

  • Fachleute aus dem Bereich Beratung, Psychotherapie und Körperarbeit

Dauer

2-tägig

Zeitstruktur

Tag 1: 9.30 - 13.00 und 14.30-18.30
Tag 2: 9.00-12.30 und 13.30-16.00

Veranstaltungsort

6322 Kirchbichl, Lofererstraße 20, Samariterbund

Adressaten

Fachleute im Bereich Frühprävention u. Geburtshilfe
PsychotherapeutInnen
Fachleute im Bereich Psychologie, Psychotherapie und Medizin
PädagogInnen

Voraussetzung/en

keine

Anmerkung

begrenzte Teilnehmeranzahl, rasche Anmeldung wird empfohlen!

Information

Sieberer-Henzinger Verena, mobil: 0664 6275 426, Email: zoitirol@gmail.com

Bankverbindung

Sparkasse Kufstein, ZOI-Tirol, IBAN AT642050607701129871 BIC SPKUAT22XXX, Kennwort: Veranstaltungscode

Teilnahmegebühr in €

280

anrechenbar für

EEH-Rezertifizierung

Re-Zerti Anrechnung in Prozent

100%