Scham und Schuld

Veranstaltungscode

2204SST

Referent*in

Termin/e

20.-21. April 2022 vor FT 2022

Level

Ausbildungsstandort

Tirol/Kufstein

Voraussetzung/en

keine
Kursbeschreibung

Inhalt

Zwei-Tagesworkshop über den Umgang mit Scham- und Schulderleben in der bindungsbasierten Beratung und Psychotherapie mit Eltern und Säuglingen

In der Emotionellen Ersten Hilfe (EEH) und bindungsbasierte Eltern-Säugling-Psychotherapie erweisen sich Scham- und Schuldgefühle oftmals große Hindernisse, die dem Aufbau einer stabilen Eltern-Kind-Bindung im Wege stehen. Insbesondere nach traumatischen Geburts- und Trennungserfahrungen sind anhaltende Scham- und Schuldgefühle oftmals Ausdruck einer nicht vollzogenen Integration von erlebten Beziehungsverletzungen zwischen Eltern und Kind. In diesem Workshop wollen wir uns mit den tieferen Hintergründen und Entstehungsbedingungen von Scham- und Schulderleben genauer auseinandersetzen.

Seminarinhalte

  • Definition und Unterschiede von Scham- und Schuld-

Dynamiken

  • Phänomenologie von Schamgefühlen innerhalb der frühen Eltern-Kind – Beziehung
  • Neurovegetative Grundlagen von Scham- und Schulderleben
  • Ungelöste Schamkonflikte als Auslöser von bindungsschwächenden Kreisläufen
  • Bindungsverlust, Symbiose-Verstrickung und Schulderleben

Methoden und Didaktik

  • Theoretische Referate
  • Körperpsychotherapeutische Übungen zur Erkundung von Scham- und Schulderleben
  • Praktische Methoden zur Arbeit mit Scham- und Schuldkonflikten in der EEH

Kompetenz-Erwerb

  • Charakteristiken von Scham-/Schuldkomplexen erkennen und unterscheiden können
  • Funktionen von Schuld und Scham im zwischenmenschlichen Kontext herausfinden können

Zielgruppe

  • Fachleute aus dem Bereich Beratung, Psychotherapie und Körperarbeit

Dauer

2-tägig

Zeitstruktur

Tag 1: 9.30 - 13.00 und 14.30-18.30
Tag 2: 9.00-12.30 und 13.30-16.00

Veranstaltungsort

6322 Kirchbichl, Lofererstraße 20, Samariterbund

Adressaten

Fachleute im Bereich Frühprävention u. Geburtshilfe
PsychotherapeutInnen
Fachleute im Bereich Psychologie, Psychotherapie und Medizin
PädagogInnen

Anmerkung

begrenzte Teilnehmeranzahl, rasche Anmeldung wird empfohlen!

Information

Sieberer-Henzinger Verena, Tel: 0664 6275 426 (Mo-Fr 9-11), Email: zoitirol@gmail.com

Bankverbindung

Sparkasse Kufstein, ZOI-Tirol, IBAN AT642050607701129871 BIC SPKUAT22XXX, Kennwort: Veranstaltungscode

Teilnahmegebühr in €

280

anrechenbar für

EEH-Rezertifizierung

Re-Zerti Anrechnung in Prozent

100%